Walnuss-Fee

Nuss verbunden

Von Kindesbeinen an naturverbunden, aufgewachsen bin ich in einer waldnahen Sackgasse mit dem passenden Namen "Zum Wiesengrund" am Rande des Ruhrgebietes, fiel mir der Umzug ins alte Försteranwesen meines "Schwieger-Opa´s" 2001 nach Ascheberg in Westfalen nicht schwer. 2007 nahm ich die Chance vom Hegering Ascheberg wahr meine Naturverbundenheit und diesbezügliche Nachwuchsförderung auf qualifizierte Beine zu stellen und legte erfolgreich die Ausbildung zur "zertifizierten Natur- & Landschaftsführerin für LERNORT NATUR" ab. Mein Prüfungs-Thema war die Walnuss, die ja auch Baum des Jahres 2008 wurde. Von da an hat mich diese Nuss nicht mehr losgelassen; ob es daran liegt, dass ich am "Nussfresser-Tag" geboren wurde (wie ich bei meinen Recherchen herausfand!)? Seit 2009 besuchen uns die angehenden Davensberger Schulkinder aus dem St.Anna Kindergarten jedes Jahr zur Walnuss-Ernte in unserem Walnuss-Garten und haben ihre erste "Schulstunde" in meinem GRÜNEN KLASSENZIMMER im Rahmen von LERNORT NATUR.

Im Jahr 2013 gehörte ich zu den ausgewählten, die den von der NABU Naturschutzstation Münsterland initiierten Ausbildungslehrgang "NaturGENUSSFührer" als erste erfolgreich absolvierte. Die Walnuss bot sich hier für mich natürlich wieder als Prüfungsthema an; wieviel NUSS steckt schliesslich in GeNUSS?!
Somit wurde die Davensberger Walnuss-Genuss-Route ins Leben gerufen; als Johanni-Radtour Mitte Juni und als Schlaraffia-Radtour Anfang Oktober. Auf dieser Tour können sie die Walnuss in vielfältiger Weise geniessen, denn sie werden die Walnuss nicht nur sehen, sondern auch fühlen und schmecken!

Ich finde die Walnuss ist eine faszinierende Frucht und folgender Spruch zeigt dies in meinen Augen passend auf:

Von der Walnuss kann man ALLES verwenden - bis auf das Geräusch, dass sie beim Öffnen macht!

 

In diesem Sinne und GeNUSSreiche Grüße wünscht Ihnen Ihre Walnuss-Fee

 

Carmen Irmen